Bad Honnef – Erpel (30.1.2011)

Also, der erste Schritt war schwer, der zweite soll jetzt aber folgen und wir versuchen mal diese Reise weiter zu führen,

http://runkeeper.com/user/Meinert/activity/24689935

Es ging diesmal bei strahlendem Sonnenschein und kalten Temperaturen (so um den Gefrierpunkt) weiter Rhein aufwärts. Start und Ziel war bei Kilometer 641 – wie das Kilometerschild an der Stadtbahn aufzeigt

Rheinkilometer 641  - Bad Honnef

Rheinkilometer 641

Von der Stadtbahn ging es an der Insel Grafenwerth entlang, und auf einen kleinen Feldweg immer am Rhein entlang. Ab dem Fähranleger Bad-Honnef Rolandeck wurde der Feldweg dann eher ein Pfad, aber es war noch recht ruhig.

Das änderte sich aber schlagartig in Unkel , aber was soll man auch an einem sonnigen Sonntag Nachmittag erwarten?

In Unkel stellte sich die Frage nach dem Umkehrmoment, aber das Wetter und die Laune waren gut, da ging noch was – und so erfolgte der Lauf bis nach Erpel

oder auch Kilometer 633, wie das große Kilometerschild zeigt (also wieder 8 Kilometer mehr Rheinaufwärts geschafft.

und einen traumhaften Blick auf die Brückenreste der ehemaligen Brücke nach Remagen

Ab hier ging es dann wieder Richtung Bad Honnef, vorbei an der Apolinaris.Kirche auf der anderen Rheinseite.Und die Gedanken kreisten um diesen “verrückten Lauf”, wenn ich jedes mal hin und wieder zurück laufe, wird das doch ein recht umfangreiches unterfangen, ich könnte ja auch reduzieren und one-Way laufen. Also Auto an den Bahnhof stellen, mit dem Zug 15-20 kilometer Rheinaufwärts und dann auf den Sohlen diese wieder rheinawärts zum Auto, bei 15 km im Schnitt ergitb das ca. 32 Etappen, wie der Rheinstein bei Unkel aufzeig – bzw aufzeigen soll – 470 km bis Basel – die 4 ist leider abgeschnitten.

Damit also die nächste Etappe am  12. oder 13. Februar und dann von Leutesdorf nach Erpel – macht laut Google Maps 18,8 Kilometer – oder auch dann schon Rheinkilometer 615.

Wer mit laufen will bitte bis Freitag einen Kommentar schreiben zum Abstimmen.

Wie sollen wir hier zählen – nach Kilometer die noch kommen, oder nach Kilometer, die schon gelaufen wurden? Ich denke wie beim Marathon, wir zählen die Kiloemter die schon gelaufen wurden, solange diese weniger sind, als die noch zu laufenden Kilometer – macht also nach 2 Läufen jetzt die 8 Kiloemeter von heute und die 7 vom ersten Lauf – also 15 haben wir schon auf dem Weg nach Basel – aber jede Reise beginnt mit einem ersten Schritt.

Noch eine kurze Anmerkung zum jetzigen Wochenende – wegen eines München-Aufenthalts wurde hier die Isar belaufen – es waren 15 Kilometer bei strahlendem Sonnenschein.

Dieser Beitrag wurde unter Lauftagebuch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>